Heizölpreis: Doch noch ein Tief vor Weihnachten?

Die Öl- und Heizölpreise fallen am Dienstag weiter. Ein zwischenzeitlicher Erholungsversuch konnte sich an den Börsen nicht durchsetzen und die Rohölpreise pendeln weiter im Bereich ihres Vier-Wochen-Tiefs. Die Heizölpreise ziehen nach und fallen auf Tagespreisbasis um bis zu 0,7 Cent bzw. Rappen je Liter. Sollte der eingeleitete Abwärtstrend anhalten, könnten Heizöl bis zum Ende der Woche ein Drei-Monats-Tief markieren, das in großer Zahl Käufer in den Markt lockt. Die Nachfrage zieht aktuell bereits stark an.

An den Börsen geht es in dieser Woche eher abwärts als aufwärts – zwischenzeitlich sogar kräftig. Dies gilt für den Öl- ebenso wie für den Aktienmarkt. Stimmungskiller Nummer 1 bleibt US-Präsident Trump, der die Kurse am Montag mit neuen Strafzöllen auf Talfahrt schickte. Neben der Reaktivierung von Einfuhrsteuern auf Stahl und Aluminium aus Argentinien und Brasilien steht nun Frankreich im Fokus. Als Reaktion auf die neuen französische Digitalsteuer, die vor allem die amerikanischen Internetgiganten wie Amazon oder google trifft, sollen nun französischen Waren bei der Einfuhr in die USA höher verzollt werden. Für die Börsen, an denen in den letzten Wochen verstärkt auf eine rasche Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China spekuliert wurde, ist dies ein herber Rückschlag.

Am Ölmarkt geht es im Vorfeld des OPEC-Meetings am Donnerstag noch ruhig zu. Saudi-Arabien senkt die Januar-Preise für Öllieferungen nach Nordwest-Europa. Lieferungen nach Asien werden dagegen teurer. Russland spricht sich in Person des Vorstandsvorsitzenden von Lukoil gegen zusätzliche Förderkürzungen aus und hält das aktuelle Ölpreisniveau von gut 60 Dollar je Barrel für alle Marktteilnehmer für angemessen.

Der Heizölmarkt in der DACH-Region zeigt sich seit Montag deutlich belebt. Insbesondere bei sinkenden Preisen dürfte bis Mitte Dezember noch einmal Schwung in Kaufaktivitäten der Verbraucher kommen, ehe zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag im Januar dann eine für gewöhnlich sehr ruhige Marktphase einsetzt. - ok

HeizOel24-Tipp: Täglich wissen, was den Heizölmarkt bewegt! Mit den News und Preischarts von HeizOel24. 03.12.2019

Börsendaten:
  Dienstag 03.12.2019 - 12:39 Uhr Schluss Vortag 02.12.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
60,95 $
pro Barrel
60,87 $
pro Barrel
+0,13%
Gasöl 570,25 $
pro Tonne
569,50 $
pro Tonne
+0,13%
Euro/Dollar 1,1072 $ 1,1076 $ -0,04%
(konstant)
USD/CHF 0,9896 CHF 0,9913 CHF -0,17%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 03.12.2019 - 12:39 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 63,92 € 64,58 € -1,01%
Österreich 75,00 € 75,84 € -1,11%
Schweiz 87,34 CHF 88,10 CHF -0,86%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
leicht fallend konstant
alle Angaben ohne Gewähr

Bio-Quote steigt - Benzin und Diesel 2020 bis zu vier Cent teurer erwartet

weiterlesen

Heizölpreis: Im Januar werden die Karten neu gemsicht

weiterlesen

Öl und Aktien: Kurz vor Ultimo geht den Märkten der Treibstoff aus

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer