Diesel günstig kaufen

Dieselpreise - HVO 100 und Diesellieferung ab 500 Liter

Diesel und HVO 100 im Preisvergleich. HeizOel24 liefert alle Preise auf einen Blick. Hier finden Sie den günstigsten Lieferanten für Dieselkraftstoff aus über 200 Angeboten. Ideal für Landwirte, Baustellen, Speditionen und eigene Tankstellen.

Der Dieselpreis

Der Diesel-Preisvergleich von HeizOel24 basiert auf den Angeboten von ca. 200 Händlern, die automatisch ausgewertet werden.

Wählen Sie Ihren favorisierten Diesellieferanten und bestellen Sie zum angezeigten Preis frei Haus - oder genauer gesagt frei Tank!

Ideal für Landwirte, Agrarbetriebe, Baustellen, Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Speditionen, Bus- oder Taxiunternehmen. Komplette Tankstelle, einzelner Dieselgenerator oder Stromaggregat, der Dieselkraftstoff wird dort angeliefert, wo Sie ihn benötigen. Wählen Sie im Dieselrechner eine Bestellmenge zwischen 500 und 32.000 Litern.

Wichtig für den Preis sind neben dem Lieferort und der Menge natürlich das Produkt (Standard Diesel nach EN 590, speziell additivierter Super Diesel oder der neue “Ökodiesel” HVO 100), die Anzahl der Lieferstellen, die Zahlungsart, Lieferzeit- und Lieferfrist sowie die erforderliche Schlauchlänge und die maximale Fahrzeuggröße. Bitte machen Sie daher neben Postleitzahl und Bestellmenge auch alle weiteren Angaben im Preisrechner entsprechend Ihrer Anforderungen.

HVO 100 - die Dieselalternative

Seit dem 29.05.2024 ist der neue Kraftstoff HVO100 in Deutschland zugelassen und offiziell an Tankstellen erhältlich. Gewerbekunden und Großabnehmer werden bei HeizOel24 fündig. Ab 500 Liter können Sie sich den neuen Diesel HVO 100 liefern lassen. Machen Sie den Preisvergleich und finden Sie Ihren Lieferanten.

HVO 100 steht für "Hydrotreated Vegetable Oil" mit einem Reinheitsgrad von 100%. Es handelt sich dabei um einen synthetischen Dieselersatz, der aus pflanzlichen Ölen und Fetten, überwiegend Abfälle aus der Gastronomie, durch Hydrierung mit Wasserstoff, hergestellt wird. Im Gegensatz zu herkömmlichem Biodiesel wird HVO 100 durch einen chemischen Prozess hergestellt, bei dem Sauerstoff aus den Molekülen entfernt wird, was zu einem Kraftstoff mit sehr ähnlichen Eigenschaften wie fossilem Diesel führt.

Die “100” steht übrigens für die Zusammensetzung des Kraftstoffs und bedeutet, dass es sich um 100 % HVO handelt. Aber auch jedes andere Mischungsverhältnis mit fossilem Diesel oder auch Heizöl ist möglich. Dies wird an der Stelle interessant, wo z.B. eine gesetzlich geforderte Bioquote beim Heizen erfüllt werden muss. In seiner reinsten Form reduziert der Kraftstoff HVO 100 die CO Emission von Dieselfahrzeugen um etwa 90% im Vergleich zu herkömmlichem Diesel. Dies ist ein Meilenstein und schlägt sich positiv auf die Klimabilanz nieder.

Zukünftig wird HVO 100 an Tankstellen mit “XTL” ausgezeichnet. XTL steht für “power to liquid”.

Um HVO 100 tanken zu können, muss das Fahrzeugmodell entsprechend vom Hersteller freigegeben werden. Ob das eigene Fahrzeug hierfür zugelassen ist, erfährt man entweder durch die Kennzeichnung “XTL” im Tankdeckel oder über die Freigabe des Herstellers.

E-Fuels - die synthetische Alternative für Benzin und Super

E-Fuels sind flüssige CO-neutrale Kraftstoffe. Während HVO für Dieselmotoren gemacht ist, kommen in Ottomotoren sogenannte E-Fuels zum Einsatz. In Zukunft können hier synthetische Ottokraftstoffe die fossilen Raffinerieprodukte Benzin und Super Benzin ersetzen. Die ersten Anlagen zur großtechnischen Herstellung laufen. Mit Hilfe von Strom wird Wasser (H₂O) in Wasserstoff (H₂) und Sauerstoff (O₂) gespalten. Der Sauerstoff entweicht in die Luft und der Wasserstoff wird anschließend mit CO aus der Luft verbunden. Fertig ist die brennbare Kohlenwasserstoffkette. Wichtig für die Klimabilanz ist hierbei die Verwendung erneuerbarer Energien als Stromquelle. Bei ihrer Verbrennung haben E-Fuels eine deutlich geringere Rußfreisetzung auf Grund ihrer Reinheit.

So stehen E-Fuels in Konkurrenz zu fossilen Brennstoffen und sollen diese potenziell ersetzen. Vergleicht man sie mit herkömmlichen Biokraftstoffen stehen diese nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion.

E Fuels Bild

Einfach günstig Dieselkraftstoff kaufen und liefern lassen!

Der Preis für Diesel, genauer gesagt Dieselkraftstoff, schwankt täglich in Abhängigkeit zu den Gasölnotierungen an der Börse.

Diesel fällt wie Heizöl in die Gruppe der Mitteldestillate. Das Vorprodukt Gasöl wird u.a. an der Nymex in New York und der ICE in London gehandelt. Der wesentliche Unterschied zwischen dem Heizölpreis und dem Dieselpreis besteht in der Besteuerung. Außerdem haben die Produkte unterschiedliche moderne Modifikationen.

Abgesehen vom Tankstellenmarkt, der die Dieselnachfrage im PKW-Bereich deckt und auch zur Betankung zahlreicher LKW dient, spielt Diesel zur Lieferung im Gewerbe eine große Rolle. Speditionen mit eigenen Tankstellen, landwirtschaftliche Betriebe, Baufahrzeuge oder auch die Bundeswehr benötigen den Kraftstoff direkt vor Ort und lassen sich Großmengen liefern. An diesen Abnehmerkreis richtet sich auch das Angebot von HeizOel24.

"Winterdiesel - Sommerdiesel?"

Die EN 590 regelt als europaweite Norm nicht nur die Qualitätsanforderungen an Dieselkraftstoff, sondern auch die Kälteresistenz. Diese ist jahreszeitlich und auch regional unterschiedlich festgelegt.

Je nach Klimazone gelten länderspezifische Grenzwerte für die Kältestabilität, die sich über den CFPP-Wert definiert. Der sogenannte Cold Filter Plugging Point (zu Deutsch Filtrierbarkeitsgrenze) bezeichnet den Temperaturwert (in °C), bei dem ein Prüf-Filter unter Laborbedingungen verstopft.

Genau wie Heizöl bildet auch Diesel ab ca. null Grad Paraffinkristalle aus. Dieses "Einfrieren" wird bei Diesel raffinerieseitig verhindert. Bei Heizöl übrigens nicht! Gemäß EN 590 gelten folgende Grenzwerte:



CFPP

Deutschland



15.04. - 30.09.

Sommerdiesel

0 °C

16.11. - 28.02.

Winterdiesel

- 20 °C

01.10. - 15.11.
01.03. - 15.04.

Übergangsware

- 10 °C

Österreich


01.04. - 30.09.

Sommerdiesel

0 °C

01.10. - 28.02.

Winterdiesel

- 20 °C

01.03. - 31.03.

Übergangsware

- 15 °C

Schweiz



01.01. - 31.12.

Ganzjahresdiesel

- 20 °C

"So viel Steuern sind auf Diesel"

Die Steuerlast bildet einen zentralen Bestandteil des Dieselpreises.

Die Energiesteuer wird auf Kraftstoffe, Heizöl und Gase erhoben. Der größte Teil des Energiesteueraufkommens geht auf den deren Verbrauch zurück. Mit einem kassenmäßigen Aufkommen von mehreren Mrd. Euro bzw. Schweizer Franken ist sie die bei Weitem wichtigste Verbrauchssteuer.

In Zeiten niedriger Dieselpreise kann der Steueranteil mitunter sogar den Hauptteil des Dieselpreises ausmachen. Gewerbliche Verbraucher mit Vorsteuerabzugsberechtigung bekommen immerhin den Mehrwertsteueranteil erstattet.

Aktuell gelten folgende Steuersätze für Dieselkraftstoff:

 

Steuersatz

Einheit

Deutschland

 

 

Mineralölsteuer

0,474

Euro pro Liter

Mehrwertsteuer

19

Prozent

Österreich

 

 

Mineralölsteuer

0,397

Euro pro Liter

Mehrwertsteuer

20

Prozent

Schweiz

 

 

Mineralölsteuer

0,4587

Franken pro Liter

Mehrwertsteuer

7,7

Prozent

Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
030 70171230
4.86 / 5.00
97.914 Bewertungen