Ölbohrung in der Wüste

Ölmarkt blickt optimistisch auf 2019

Die Heizölpreise zeigen sich am Freitag kaum verändert und verbleiben damit auf dem ermäßigten Niveau, das sich am Donnerstag eingestellt hat. Seit Dienstag sind die Heizölpreise rund zwei Cent bzw. Rappen je Liter gefallen und die Nachfrage nach Heizöl zieht preisbedingt deutlich an.

Der Ölmarkt fokussiert, getreu der alten Börsenweisheit – der aktuelle Kurs spiegelt die erwarteten Marktverhältnisse in einem halben Jahr wider – bereits den Jahresstart 2019. Hier wird aktuell eine Überversorgung thematisiert, wie sie auch für 2018 im Gespräch war, aber dann nicht eintrat. U.a. führten außerplanmäßige Förderausfälle in einigen OPEC-Staaten dazu, dass die angestrebte Gesamtquote des Kartells in einigen Monaten deutlich unterschritten wurde. Die realen Ölexporte lagen unter der Ende 2016 als Produktionskürzung kommunizierten Quote.

Aktuell scheint die Wiederaufnahme der libyschen Ölexporte nicht nur kurzfristig, sondern auch mit Blick auf die fernere Zukunft für gute Stimmung am Ölmarkt zu sorgen. Die Diskussion um Lieferengpässe, die zu einem stetigen Abbau der Lagerbestände führen ist abgeebbt. Die Ölpreise sind deutlich gefallen. Aus Verbrauchersicht kommt es nun darauf an, dass aus der Bewegung ein Trend wird, der sich in der kommenden Woche fortsetzt.

Am heimischen Heizölmarkt hat sich die These, dass es eine riesige Scharr kaufbereiter Verbraucher gibt, die auf bessere Preise lauert, gestern eindrucksvoll bestätigt. Aus dem Stand hat sich das tägliche Umsatzvolumen im Onlinehandel annähernd verdreifacht. Auslöser der Kaufwelle war wohlgemerkt ein Preisrückgang von ca. zwei Cent bzw. Rappen je Liter Heizöl. Je näher der Herbst rückt und je stärker der Heizölpreis möglicherweise fällt, ist mit einem regelrechten Heizöl-Run zu rechnen, der die monatelange Absatzflaute beendet. Der Juni brachte dem Heizölhandel ein historisch schlechtes Geschäft mit Absatzzahlen, die teils zwei Drittel unter dem Vorjahresmonat lagen. - ok

HeizOel24-Tipp: Einfach ein Gebot abgeben und automatisch günstig kaufen, sobald ein Händler bereit ist, zu Ihrem Wunschpreis zu liefern. Das ist MeinPreis von HeizOel24. – 13.07.2018

Börsendaten:
  Freitag 13.07.2018 - 12:58 Uhr Schluss Vortag 12.07.2018 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
73,98 $
pro Barrel
74,41 $
pro Barrel
-0,58%
Gasöl 644,75 $
pro Tonne
664,50 $
pro Tonne
-2,97%
Euro/Dollar 1,1625 $ 1,1669 $ -0,38%
(etwas schwächer)
USD/CHF 1,0060 CHF 1,0024 CHF +0,36%
(etwas fester)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 13.07.2018 - 12:58 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 66,25 € 66,42 € -0,26%
Österreich 78,36 € 78,90 € -0,68%
Schweiz 95,34 CHF 96,20 CHF -0,90%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr
Heizölpreis fällt leicht

Heizöl-Wochenbilanz: Es geht bergab!

weiterlesen
Heizöl Lieferung

Heizöl: Mit kleinen Mengen auf die große Ersparnis spekulieren

weiterlesen

Ölpreis im freien Fall - Heizöl zieht zögerlich nach

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer