Weitere Beruhigung

Die neuesten Wetternachrichten aus den USA sorgen für weitere Entspannung am Ölmarkt. "Wilma" stellt aktuell keine besondere Bedrohung mehr für die Förder- und Raffinerieanlagen dar. In Folge dessen kommt der Ölpreis nochmals leicht zurück.

Für einen echten Abwärtstrend fehlt es leider momentan an Dynamik. Positiv ist aber zu sehen, dass auch der Trend zu neuen Rekordpreisen zumindest vorerst gestoppt scheint. Generell ist die große Volatilität der vergangenen Monate etwas aus dem Markt gewichen. Seit Anfang Oktober gehen wir eher seitwärts. Je nach Abnahmemenge und Bundesland kostet Heizöl derzeit gute 60 Cent pro Liter.

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (Sorte Brent) kostet in London aktuell rund 59,40 $. Heizölpreise in Deutschland ca. -0,30 € / 100 l gegenüber gestern. Euro/US Dollar: ca. 1,190 (leichter)

HeizOel24-Tip:
Die deutschen Heizölpreise haben sich weitgehend stabilisiert. Bei unveränderter Nachrichtenlage ist ein ähnliches Preisniveau auch für den kommenden Winter wahrscheinlich.
alle Angaben ohne Gewähr
Spritze mit Impfstoff

Heizölpreis stabil auf Seitwärtskurs

weiterlesen
ungewisse Kursentwicklung der Heizölpreise

Heizölpreis steigt leicht im Zuge des OPEC+ Meetings

weiterlesen
Scheich in Wüste

Heizölpreis auf weiterhin auf Seitwärtskurs in Erwartung des OPEC+ Meetings

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer