Pipeline

Öl- und Heizölpreise: Seitwärts bleibt Trend

Die Ölpreisentwicklung zeigt am Dienstag leicht nach oben. Eine größer angelegte Korrektur an den Börsen ist damit bis auf Weiteres kein Thema. Rohöl (Brent) kostet aktuell 56,20 Dollar je Barrel und damit rund ein Prozent mehr als gestern. Die Heizölpreise in der DACH-Region werden weiterhin von der schwachen Nachfrage ausgebremst und legen leicht, um durchschnittlich 0,3 Cent bzw. Rappen je Liter zu.

An den Ölbörsen halten sich die Preise weiterhin stabil. Auch die Aktienmärkte können heute zulegen. Eine größer oder breiter angelegte Korrektur lässt trotz anhaltender Corona-Sorgen auf sich warten. Die Märkte streben liquiditäts- und hoffnungsgetrieben weiter nach oben. Ölmarktspezifisch zeigt sich die Kursbildung robust gegenüber kurzfristigen Einflussfaktoren. So konnte beispielsweise weder die Meldung über einen Pipelineschaden und die Blockade von Ölhäfen in Libyen als auch der Wegfall selbiger Exporthindernisse für größere Ölpreisschwankungen sorgen. Auch dies unterstreicht den mittel- bis langfristigen Fokus in den Handelsaktivitäten der Marktteilnehmer. Die weiten Aussichten, für den Ölmarkt, die sich aus den Beobachtungen ableiten, lauten somit „seitwärts bis leicht steigend“. Die aus Verbrauchersicht unspektakuläre Marktphase hält somit an.

Am heimischen Heizölmarkt zeigt sich in der letzten Januar-Woche eine leichte Belebung. Die Nachfrage bleibt jedoch weit unterdurchschnittlich und die abgesetzte Heizölmenge bei HeizOel24 wird zum Monatsende drei Viertel niedriger liegen als im Vorjahresmonat und nur rund die Hälfte des Dezember-Niveaus erreichen. Ein Januar-Preistief blieb aus und der anhaltende Seitwärtstrend lieferte keine preislichen Impulse, um Käufer in den Markt zu locken. Bedarfskäufe aufgrund restlos leerer Tanks gab es infolge des extrem günstigen Vorjahres kaum. 2020 gab Verbrauchern über weite Strecken die Möglichkeit, sich zum günstigsten Heizölpreis der letzten 16 Jahr zu bevorraten. Ein Angebot, von dem reger Gebrauch gemacht wurde. - ok

HeizOel24-Tipp: Heizölpreise beobachten und vergleichen. Am besten täglich bei HeizOel24 26.01.2021

Börsendaten:
  Dienstag 26.01.2021 - 12:20 Uhr Schluss Vortag 25.01.2021 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
56,30 $
pro Barrel
55,91 $
pro Barrel
+0,70%
Gasöl 455,25 $
pro Tonne
453,25 $
pro Tonne
+0,44%
Euro/Dollar 1,2136 $ 1,2140 $ -0,03%
(konstant)
USD/CHF 0,8891 CHF 0,8878 CHF +0,15%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 26.01.2021 - 12:20 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 54,35 € 54,35 € 0,00%
Österreich 61,91 € 61,91 € 0,00%
Schweiz 71,38 CHF 71,38 CHF 0,00%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr
Wiener Karussel

Globales Nachfragewachstum beflügelt Ölpreise

weiterlesen
Sprunghafter Heizöl Kursanstieg

Nach DOE-Daten: Ölpreise konsolidieren auf hohem Niveau

weiterlesen
Heizöl Lieferung

Nach Ausnahmezustand 2020: Typischer Heizöl-April 2021

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer