Heizölpreis: Im Januar werden die Karten neu gemsicht

Die Öl- und Heizölpreise können am Mittwoch leicht zulegen. Der zwischenzeitliche Kursrutsch vom Dienstag zeigte eine kurze Halbwertzeit und war bis zum Abend neutralisiert. Die Heizölpreise steigen um bis zu 0,3 Cent bzw. Rappen je Liter. Die Aussichten auf merklich billigeres Heizöl vor Weihnachten haben sich tendenziell wieder verschlechtert und die Kaufaktivität der Verbraucher nimmt seit dem Wochenende wieder ab. Die Zahl der Markt beobachtet bleibt allerdings hoch.

Kurzfristig aufgehellt – Mittelfristig durchwachsen. So oder so ähnlich lässt sich die aktuelle Marktsituation beschreiben. Während sich die allgemein trübe Börsenstimmung vom gestrigen Vormittag rasch wieder aufhellte und neben den meisten Aktien auch die Ölpreise ins Plus hievte, bleiben die weiteren Aussichten durchwachsen. Mit Blick auf den gestern veröffentlichten EIA-Monatsreport wird die globale Ölversorgung von der US-Energiebehörde knapper eigeschätzt als zuletzt. Die zusätzlichen Produktionskürzung der OPEC aus der Vorwoche treffen auf ein verlangsamtes Angebotswachstum in Amerika, sodass für das erste Quartal 2020 nun kein kritisches Überangebot mehr erwartet wird. Marlt und Preise sollen auf dem aktuellen Niveau weitgehend stabil bleiben und nach einer Schwächephase im zweiten Quartal bis zum Jahresende 2020 moderat ansteigen.

Mit Blick auf den heimischen Heizölmarkt sind die Preisaussichten ebenfalls recht konstant. Größere Verschiebungen noch vor Weihnachten werden aufgrund der schwindenden Zeit und konstanten Marktaussichten zunehmend unwahrscheinlich. Die Nachfrage ist aktuell moderat und dürften dies über den Jahreswechsel auch bleiben. Positiv ausgedrückt heißt das: Kunden, die Heizöl benötigen brauchen aktuell nicht lange über die Wahl des richtigen Kaufzeitpunkts nachzudenken und können sich zu moderaten Preisen entspannt bevorraten. Für Schnäppchenjäger lautet die Empfehlung: Im Januar werden die Karten neu gemischt. - ok

HeizOel24-Tipp: Welcher Händler bringt mein Heizöl? Werfen Sie vor der Bestellung einen Blick auf die Unternehmensprofile der Lieferanten und Kundenbewertungen bei HeizOel24. 11.12.2019

Börsendaten:
  Mittwoch 11.12.2019 - 11:08 Uhr Schluss Vortag 10.12.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
64,15 $
pro Barrel
64,20 $
pro Barrel
-0,08%
Gasöl 588,00 $
pro Tonne
589,75 $
pro Tonne
-0,30%
Euro/Dollar 1,1084 $ 1,1092 $ -0,07%
(konstant)
USD/CHF 0,9849 CHF 0,9844 CHF +0,05%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 11.12.2019 - 11:08 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 64,80 € 64,44 € +0,55%
Österreich 76,26 € 75,90 € +0,47%
Schweiz 89,50 CHF 89,18 CHF +0,36%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
leicht fallend konstant
alle Angaben ohne Gewähr
Heizöltank

Tiefpreiszone: Heizölpreise verbringen das Wochenende im Keller

weiterlesen

Heizölpreis stürzt weiter ab - Die Schnäppchenjagd ist eröffnet!

weiterlesen
Ölförderung mit Ölpumpe

Virus-Angst! Ölpreis rutscht weiter ab

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer