Heizöl: Kunden sollten neben dem Preis auf die Lieferfristen achten

Die Heizölpreise sind geringfügig höher in den Dienstag gestartet. Kunden müssen mit Aufschlägen von durchschnittlich 0,2 Cent bzw. Rappen je Liter rechnen. Die Nachfrage bleibt ungebrochen hoch, was die Lieferfristen weiter ansteigen lässt.

Die Ölpreise an den internationalen Börsen zeigten sich gestern mit moderaten Gewinnen, ohne dass sich wesentliche Rahmenbedingungen geändert haben. Der Markt befindet sich nach den deutlichen Verlusten aus der Vorwoche weiterhin in einer Findungsphase. Die Konjunkturellen Warnzeichen bleiben jedoch allgegenwärtig. Während sich die Kurse beim Öl leicht erholen können geht es am Aktienmarkt neuerlich bergab und der Goldpreis springt auf ein Sechs-Jahres hoch! Die Krisenwährung erreicht mit über 1.500 Dollar je Feinunze den höchsten Stand seit dem Frühjahr 2013. Teurer war Gold mit bis zu 1.800 Dollar nur zwischen 2011 und 2013. Im Nachgang der Finanzkrise von 2008 war damals die Staatsschuldenkrise in Griechenland das bestimmende Thema an den Börsen. Die Euro-Zone drohte auseinanderzubrechen.

Auf dem heimischen Heizölmarkt geht es weit weniger dramatisch zu. Allerdings rückt am Horizont langsam die kommende Heizperiode in den Sichtbereich. Damit wird neben der Preisentwicklung – die bis auf weiters als günstig eingeschätzt werden kann – zunehmend ein zweites Vergleichskriterium relevant: Welcher Heizölhändler kann wie schnell liefern? Breits seit Monaten liegt die Zahl der Betellungen drei bis vier Mal so hoch wie im Vorjahr. Neu eingehende Orders treffen auf prall gefüllte Auftragsbücher. Warteizeiten von vier bis sechs Wochen auf eine Heizöllieferung sind inzwischen eher die Regel als die Ausnahme. D.h. sind die eigenen Tankvorräte nahe Null, sollte die Bestellung nicht auf die lange Bank geschoben werden. Außerdem lohnt ein genauer Blick auf die angezeigten Lieferfristen. Häufig findet sich für ein paar Euro mehr ein Lieferant, der mehrere Wochen früher liefern kann. - ok

HeizOel24-Tipp: Welcher Händler bringt mein Heizöl? Werfen Sie vor der Bestellung einen Blick auf die Unternehmensprofile mit Kundenbewertungen und Lieferfristen. HeizOel24. - 13.08.2019

Börsendaten:
  Dienstag 13.08.2019 - 13:12 Uhr Schluss Vortag 12.08.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
58,37 $
pro Barrel
58,35 $
pro Barrel
+0,03%
Gasöl 556,50 $
pro Tonne
555,50 $
pro Tonne
+0,18%
Euro/Dollar 1,1216 $ 1,1218 $ -0,02%
(konstant)
USD/CHF 0,9678 CHF 0,9686 CHF -0,08%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 13.08.2019 - 13:12 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 63,13 € 62,90 € +0,37%
Österreich 74,61 € 74,37 € +0,32%
Schweiz 85,41 CHF 85,19 CHF +0,25%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
fallend fallend
alle Angaben ohne Gewähr

Ölpreis im Sog der Monatsberichte: OPEC greift vor, EIA verpufft

weiterlesen
Öl- und Heizölpreis driften auseinander

Heizöl bald billiger? Markt testet Abwärtsspielräume

weiterlesen

Heizöl: Herbst der konstanten Preise - Die Gelegenheit ist günstig

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer