Heizöl Preisrechner
calculator arrow down
HEIZÖL 38,25 €
pro 100 Liter +4,21 %
NORDSEEÖL 31,58 $
pro Barrel +1,51 %
US-ROHÖL 27,45 $
pro Barrel +0,55 %
GASÖL 301,75 $
pro Tonne +9,23 %
EURO 1,1286 $
-0,26 %
Kurse vom 12.02.2016 10:36:46

Heizölpreise aktuell für Deutschland

Endecken Sie die günstigen Heizölpreise von HeizOel24! Hier können Sie die Marktentwicklung beobachten und die Angebote verschiedener Anbieter vergleichen - rund um die Uhr und sekundenschnell mit Ihrer Postleitzahl.

Heizölpreis
PrognosePrognose ToolTip Image

Tendenz für den
nächsten Werktag
Preis/100l (inkl.MwSt)
+ 1,37 %
stark steigend
38,78 €

Heizöl-Preistrend Deutschland

(12.02.16, 10:36 Uhr)
38,25 €
36,71 €
39,79 €
39,26 €
61,39 €
Heizöl
Tagespreis Frage Icon
Preis
gestern
vor einer
Woche
vor einem
Monat
vor einem
Jahr
Veränderung
- absolut
+1,55 €
-1,54 €
-1,01 €
-23,14 €
- in Prozent
+4,21 %
-3,86 %
-2,56 %
-37,69 %
im Zeitraum
37,48 €
38,37 €
38,28 €
55,73 €

Heizöl auf lange Sicht günstig

 
Die Situation am Heizölmarkt bleibt weiterhin verbraucherfreundlich. Die Heizölpreise befinden sich nun schon seit knapp drei Monaten im Abwärtstrend, auch wenn sich nun zögerlich eine Auswärtskorrektur andeutet.

Ist das ganz große Heizölschnäppchen nun Geschichte oder werden die Heizölpreise erneut nach unten drehen? An der Gesamtsituation auf dem Weltmarkt hat sich de facto nichts geändert. Es wird immer wieder frisches Öl in den Markt gepumpt. Der Irak habe im Dezember neue Rekordmengen gefördert und Saudi-Arabien kündigte an, konstant in die Förderung von Rohöl zu investieren. Auch aus dem Iran werden künftig hohe Fördermengen erwartet, die das Überangebot auf dem Weltmarkt zusätzlich verstärken. Die Konjunktur Chinas zeigt sich indes weiter angeschlagen und damit ist die Nachfrage nach Rohöl sehr verhalten. Sämtliche Vorzeichen für den Ölmarkt im Gesamten bleiben also weiter bearish (preisdrückend).

Für alle Heizölkunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz bleiben die Einkaufsbedingungen auf längere Sicht gesehen gut bis sehr gut. Allerdings geht es preislich derzeit nicht mehr jeden Tag eindeutig abwärts. Die Volatilität am Markt hat zugenommen und engmaschige Preisbeobachtungen sind ratsam. Heizölkunden sollten genau beobachten, ob die Preissteigerungen anhalten, oder aufgrund fallender Ölpreise wieder im Sande verlaufen.
 

Faktoren für sinkende Preise:

  • weltweit hohes Ölangebot
  • Aufhebung der Iran-Sanktionen
  • Konjunkturschwäche Chinas

Faktoren für steigende Preise:

geopolitische Spannungen in Syrien
Schließung weiterer Ölbohranlagen in den USA
Winterliche Temperaturen

Wichtige Börsentermine:

  • Dienstags 22:00 Uhr: wöchentliche Bestandsdaten des API
  • Mittwochs 16:30 Uhr: wöchentliche Bestandsdaten des DOE

Heizöl kaufen Sie mit HeizOel24 immer günstig und sicher.

Das System kann aus über 500 Partnerhändlern Heizölpreise vergleichen und den günstigsten Heizölpreis Ihrer Region für Sie ermitteln. Ihre Lieferung erhalten Sie automatisch zum günstigsten verfügbaren Heizölpreis. Zuverlässig, transparent und fair!

Die angezeigten Preise im Heizölrechner von HeizOel24 ändern sich mehrmals täglich. Grund dafür sind neben den Börsenschwankungen die Kalkulationsänderungen der Heizölhändler, die sich bei den Heizölpreisen auf der Plattform unterbieten. Für den Kaufabschluss gilt immer der angezeigte Heizölpreis zum Zeitpunkt der Bestellung als verbindlich vereinbart. Dieser Preis gilt bis zur Lieferung!

 

Heizölpreise Tendenz und Prognose

Um einen günstigen Kaufzeitpunkt auszuwählen, ist eine regelmäßige Marktbeobachtung wichtig. Welcher Preistrend herrscht vor? Geht die Tendenz der Heizölpreise nach oben oder nach unten?

Weiterhin sollte man sich mit der Prognose befassen. Je langfristiger, desto unsicherer wird diese. Während die automatisch berechnete Heizölpreis Prognose für den nächsten Werktag noch relativ zuverlässig eintritt, haben auf lange Sicht selbst Experten Probleme, die Ölpreisentwicklung richtig einzuschätzen. Neben der Analyse von Marktdaten zu Angebot und Nachfrage macht für eine langfristige Preisprognose auch ein Blick auf das Chartbild Sinn. Häufig ist hier auf den ersten Blick eine Tendenz sichtbar.

"Nutzen Sie das Internet, um Heizölpreise zu vergleichen"


Mit HeizOel24 ganz einfach online Heizölpreise berechnen und günstig bestellen.

Geben Sie Ihre Postleitzahl in unseren Preisrechner ein und wir berechnen den tagesaktuellen Heizölpreis, zu dem Sie direkt online Heizöl bestellen können.

Als Heizöl-Preisvergleich berechnen wir fortlaufend die günstigsten Heizölpreise für Heizöl Standard, Super und Schwefelarm in Qualität nach DIN. Hierzu vergleichen wir die Angebote von über 500 geprüften Heizölhändlern aus ganz Deutschland.

Heizöl kaufen, wenn der Heizölpreis günstig ist

Der aktuelle Trend der Ölpreise ist ein wichtiger Anhaltspunkt für Besitzer einer Ölheizung. Um die Heizölpreisentwicklung zu antizipieren empfiehlt es sich, die Börsenkurse für Rohöl, Gasöl und Euro/Dollar in den obigen Chartbildern regelmäßig zu beobachten. HeizOel24 bietet außerdem die Möglichkeit, sich über kostenlose Preisabos, oder einen individuell einstellbaren Preisalarm informieren zu lassen. Bei Unterschreitung eines Schwellenwertes wird eine E-Mail oder wahlweise auch ein Push-Nachricht aufs Smartphone geschickt.

Um saisonale Schwankungen und Tendenzen zu erkennen, sollten Kunden bei ihrer Kaufentscheidung auch die Heizölpreise im Chartbild berücksichtigen. Die Auswahl gibt Ihnen dabei die Möglichkeit, die Heizölpreisentwicklung sowohl auf regionaler als auch nationaler Ebene zu verfolgen. Heizölpreise vergleichen und beobachten ist also kein Hobby, sondern allen Verbrauchern zu empfehlen, die preiswert Heizöl kaufen möchten!

"Heizölpreise sind Tagespreise, die in Abhängigkeit zur Rohstoffbörse schwanken"

Was heute an der Börse geschieht, wirkt sich bereits am nächsten Tag auf den Heizölpreis aus. Damit ist der Markt für Heizöl viel schnelllebiger, aber auch interessanter als der Markt für Strom oder Gas. Der Kunde entscheidet aktiv, wann er kauft und hat damit direkten Einfluss auf die Heizkosten des nächsten Winters. Heizölpreise sind Tagespreise, die in Abhängigkeit zur Rohstoffbörse schwanken. Weitere Einflussfaktoren sind die regionale Nachfrage, die Wetterentwicklung, die Preispolitik des Mineralölhandels sowie die Mineralöl- und Mehrwertsteuer.

Wie entstehen die Heizölpreise in Deutschland?

Bis wir bei HeizOel24 den tagesaktuellen Heizölpreis für Ihr Postleitzahlengebiet berechnen können, durchläuft das Öl eine Fülle von Stationen, die maßgeblichen Einfluss auf die Heizölpreise haben. Am Anfang steht die Förderung des Rohöls aus der Ölquelle. Von dort aus wird das gewonnene Öl per Pipeline oder Schiff zur Raffinerie transportiert. Wichtigster europäischer Hafen für die Löschung der Öltanker ist Rotterdam. Von hier aus werden besonders die Gebiete am Rhein versorgt. Ostdeutschland erhält viel Öl per Pipeline aus Osteuropa. Bayern und der Süden haben Anschluss an Pipelines aus dem Mittelmeerraum. In der Raffinerie entstehen aus dem Rohöl durch Destillation die verschiedenen Produkte wie Benzin, Kerosin und natürlich Diesel und Heizöl.  
Die Heizölpreise beinhalten neben den Kosten für die Förderung des Rohöls, Transportkosten, Raffineriekosten, Vertriebskosten vor allem Steuern. Rund 30 % des Heizölpreises resultieren aus Mineralöl- und Mehrwertsteuer.