Unwissenheit

Heizölpreis wartet auf richtunggebendes Signal

Die Heizölpreise starten neutral in den Tag. Es gibt einen minimalen Anstieg von durchschnittlich 0,01 Cent pro Liter Heizöl in Deutschland. In Österreich und der Schweiz sind die Preise dagegen um durchschnittlich 0,03 Cent bzw. 0,08 Rappen pro Liter gefallen. Kurzfristige gravierende Preisschwankungen sind am Dienstagmorgen nicht absehbar.

Nachdem die chinesischen Zollbehörden bekannt gaben, dass das Land im August diesen Jahres 8% mehr Rohöl als im Vormonat importierte, stabilisierte sich der Heizölpreis auf dem Niveau des gestrigen Tages. Diese Steigerung wird wohl darauf zurückzuführen sein, dass die chinesische Regierung Ihren Raffinerien erlaubt hat mehr Rohöl zu importieren. Dies gab Rohölinvestoren mehr Vertrauen in den chinesischen Markt und daher dessen Nachfrageerholung, was zu leicht steigenden Rohölpreisen führte. Preissenkend wirken sich dagegen immer noch die Nachrichten aus den USA aus. Im August diesen Jahres kam es zu den wenigsten Einstellungen von Arbeitnehmern der letzten sieben Monate. Die Sommerfahrsaison nährt sich ihrem Ende. Und die Ölproduktions- und Verarbeitungskapazitäten nach Hurrikan Ida sind weiterhin massiv gestört. Alles Faktoren die auf einen niedrigeren Ölbedarf schließen lassen.

In der D-A-CH-Region starten wir neutral in den Tag. Das Preishoch der letzten Woche liegt hinter uns, leider hat sich der Preis im Vergleich zum Montag nahezu nicht verändert. Entsprechend gering ist der Bedarf der Interessenten. Trotz der im Durchschnitt steigenden Lieferfristen gibt es noch genug Anbieter die Ihr Heizöl noch innerhalb von drei bis vier Wochen liefern. Entsprechend warten die Heizölkunden noch mit Ihrem Einkauf in der Hoffnung auf fallende Preise. In Deutschland gab es eine minimale Heizölpreissteigerung, während es in Österreich und der Schweiz zu kleinen Preissenkungen kam. In beide Richtungen allerdings minimal. Einen Unterschied im Bedarf der Länder verursacht dies nicht, der Tag läuft ruhig an. -fr-

HeizOel24-Tipp: Heizölkunden, die nicht den Preis der Lieferung auf einmal zahlen wollen, empfehlen wir den Ratenkauf. Einfach bei der Bestellung die entsprechende Zahlart wählen und schon profitieren Sie davon nicht die gesamte Summe auf einmal zahlen zu müssen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie günstige Preise nutzen können auch ohne, dass Sie das Geld aktuell auf dem Konto zur Verfügung haben. Bei Fragen zum Ratenkauf steht Ihnen Ihr HeizOel24 Team gerne z. B. unter der 030 701 712 30 zur Verfügung. HeizOel24 07.09.2021

Börsendaten:
  Dienstag 07.09.2021 - 10:19 Uhr Schluss Vortag 06.09.2021 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
72,54 $
pro Barrel
72,10 $
pro Barrel
+0,61%
Gasöl 606,00 $
pro Tonne
605,50 $
pro Tonne
+0,08%
Euro/Dollar 1,1867 $ 1,1869 $ -0,02%
(konstant)
USD/CHF 0,9144 CHF 0,9155 CHF -0,12%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 07.09.2021 - 10:19 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 70,36 € 70,35 € +0,02%
Österreich 75,64 € 75,67 € -0,04%
Schweiz 85,99 CHF 86,07 CHF -0,10%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr
Heizöl Lieferung

Heizöl: Preischancen nutzen, wenn sie kommen

weiterlesen
Sprunghafter Heizöl Kursanstieg

Heizölpreise drehen wieder gen Norden

weiterlesen
Treppe abwärts

Heizölpreise knüpfen an gestriger Abwärtsbewegung an

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer