Risiko

Ölpreis mit überraschendem Sprung nach oben

Die Öl- und Heizölpreise sind mit einem unerwarteten Preissprung in Donnerstag gestartet. Die Rohölpreise zogen im Mittwochshandel sukzessive stark an und schlossen über vier Prozent fester. Die Inlandspreise für Heizöl ziehen umgehend nach und präsentieren sich um durchschnittlich 1,4 Cent bzw. Rappen je Liter höher als am Mittwoch.

Zur Begründung, was genau den Ölpreis gestern so deutlich nach oben getrieben hat, hält man sich in Börsenkreisen bedeckt. Wie üblich, wenn es keine entscheidenden Anhaltpunkte gibt, wird mit der Charttechnik argumentiert. Demnach soll der Durchbruch von Schlüsselwiderständen hinter der Kursrallye stehen. Auf fundamentaler Seite wird mit der guten Stimmung, die vom Aktienmarkt herüberweht argumentiert. Dazu gibt es kleinere Meldungen, die von einer neuerlichen Verschärfung der US-Sanktionen gegen den Iran und einer geplanten Drosselung der russischen Ölexporte im September berichten. Die wöchentlichen Lagerbestandsdaten in der API-Version waren etwas besser als erwartet und taugen nicht zur Begrünung des deutlichen Kursanstiegs. Hier gilt es abzuwarten, was die DOE-Zahlen am heutigen Nachmittag ergeben. Feiertagsbeding kommen diese einen Tag später. Am Donnerstagvormittag präsentieren sich die Ölpreise zunächst weiterhin fest und Brent-Rohöl notiert stabil über 60 Dollar je Barrel.

Mit Blick auf den heimischen Heizölmarkt stellt der heutige markante Preisanstieg einen Rückschlag für die spekulationsfreudige Verbraucherschaft dar. Der Heizölpreis springt auf den höchsten Stand seit Anfang August. Die Zahl der Marktbeobachter bleibt auf höchstem Niveau, die Kaufaktivität lässt dagegen schlagartig nach. Nachdem die Zahl der Onlinebestellungen am Mittwoch ein Vier-Wochen-Hoch erreicht hatte und es so aussah, als würde die Spätsommerliche Bevorratung noch einmal richtig Fahrt aufnehmen, knickt die Zahl der Bestellungen heute ein und dürfte bis zum Handelsschluss kaum noch halb so hoch liegen wie gestern. Kunden sollten den Markt nun genau beobachten, ob sich der Ölpreisanstieg in den nächsten Tagen weiter fortsetzt, oder sich als Eintagsfliege entpuppt. ok

HeizOel24-Tipp: CO2-neutrales Heizöl – einfach und günstig! Zumeist genügen wenige Euro, um den gesamten Heizenergiebedarf eines Jahres klimaneutral zu stellen. Mit UN-zertifizierten Klimaschutzzertifikaten unterstützen Sie Projekte in Schwellenländern, wo kleines Geld einen großen Hebel entfaltet. Achten Sie bei der Bestellung auf klimaneutrale Angebote, oder buchen Sie die Option einfach hinzu.HeizOel24. - 05.09.2019

Börsendaten:
  Donnerstag 05.09.2019 - 11:26 Uhr Schluss Vortag 04.09.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
60,94 $
pro Barrel
60,47 $
pro Barrel
+0,78%
Gasöl 578,75 $
pro Tonne
575,50 $
pro Tonne
+0,56%
Euro/Dollar 1,1039 $ 1,1036 $ +0,03%
(konstant)
USD/CHF 0,9824 CHF 0,9807 CHF +0,17%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 05.09.2019 - 11:26 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 65,24 € 63,58 € +2,62%
Österreich 76,92 € 75,24 € +2,23%
Schweiz 87,88 CHF 86,38 CHF +1,75%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr

Ölpreis: Die Ruhe nach dem Sturm

weiterlesen

Heizöl: Preisspitze scheint bereits durch

weiterlesen
Heizölpreis Kursschwankungen voraus

Ölpreis und Lieferfristen - unruhige Zeiten am Heizölmarkt

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer