Krokus

Heizölpreis gibt pünktlich zu Ostern nach

Nach einem neuerlich starken Mittwoch sind die Ölpreise am Donnerstag in den Konsolidierungsmodus übergegangen. Als Reaktion auf die Gewinne der Vortage herrschen an den Börsen Gewinnmitnahmen vor, ehe es in das lange Osterwochenende geht. Zusätzlich unterstützt wird der Abschwung von den DOE-Lagerbestandsdaten, die entgegen der Erwartungen nur einen leichten Abbau vermeldeten. Die Inlandspreise für Heizöl verabschieden sich mit einem Minus von durchschnittlich 0,5 Cent bzw. Rappen je Liter in die Feiertage.

Das Department of Energy (DOE) vermeldete in seiner wöchentlichen Erhebung vom Mittwoch Bestandsabbauten in allen drei Produktkategorien, die jedoch deutlich moderater ausfielen als in der API-Erhebung vom Vortag. Insofern waren schlechte Zahlen gute zahlen und die Ölpreise gerieten in der Folge unter Druck. In einem Impulsarmen Handel mit wenig gewichtigen News dominieren im Vorfeld der Osterfeiertage nun Gewinnmitnahmen den Handel. Dies gilt für den Öl-, wie auch für den Aktienmarkt. Beide waren zuletzt ausgesprochen gut gelaufen und haben neue Halbjahres-Hochs markiert. Die Ölbörsen in New York und London bleiben am Karfreitag geschlossen, am Ostermontag wird normal gehandelt. An der Frankfurter Aktienbörse sind Freitag und Montag Feiertag.

Nach einem Umsatzstarken Wochenauftakt strebt nun auch der heimische Heizölmarkt ins lange Wochenende. Die Nachfrage nimmt seit Montag kontinuierlich ab, liegt aber weiterhin deutlich über den Referenzwerten der Vorjahre. Je nach Temperatur- und Preisentwicklung ist der April häufig der schwächste Monat des gesamten Jahres. Die Nachwirkungen der Hochpreisphase aus dem letzten Herbst sorgen dafür, dass dies 2019 anders ist. Trotz der in diesem Jahr etwas höheren Auslastung profitieren Kunden dennoch von kurzen Lieferfristen und mehr Flexibilität der Händler bei der Terminvereinbarung. Dies ist u.a. bei Sammelbestellung sehr hilfreich, weshalb diese bevorzugt im Sommerhalbjahr stattfinden sollten. - ok

HeizOel24-Tipp: Wer am Wochenende feststellt, dass sich der eigene Heizölvorrat dem Ende zuneigt, kann direkt ordern und hat den Kopf wieder frei. Das Internet kennt keine Pausen und Feiertage. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag Heizöl bestellen bei HeizOel24. - 18.04.2019

Börsendaten:
  Donnerstag 18.04.2019 - 09:34 Uhr Schluss Vortag 17.04.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
71,38 $
pro Barrel
71,64 $
pro Barrel
-0,36%
Gasöl 633,00 $
pro Tonne
635,75 $
pro Tonne
-0,43%
Euro/Dollar 1,1270 $ 1,1297 $ -0,24%
(etwas schwächer)
USD/CHF 1,0109 CHF 1,0104 CHF +0,05%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 18.04.2019 - 09:34 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 68,63 € 68,99 € -0,52%
Österreich 78,84 € 79,20 € -0,45%
Schweiz 92,62 CHF 92,95 CHF -0,35%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr
TKW bei der Lieferung

Heizöl: Teuerster Mai seit 5 Jahren - Kunden ordern dennoch

weiterlesen

Ölpreis: Richtungsentscheid am Persischen Golf

weiterlesen
Öl Pipeline

Rohöl vielerorts knapp – nur Amerika schöpft aus dem Vollen

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer