Ölpreis erstarrt zwischen knappem Angebot und drohender Konjunkturflaute

Die Ölpreise bleiben ihrem eingeschlagenen Wochentrend treu und geben sich am Dienstag neuerlich lustlos. Die Inlandspreise für Heizöl werden unverändert erwartet. Deutlich mehr Dynamik als die Preisentwicklung zeigt aktuell die Heizölnachfrage. Diese zieht kurz vor Ostern noch einmal an und gemessen an den Online-Umsätzen dürfte der laufende April der umsatzstärkste der letzten Jahre werden. Das ausgesprochen schwache Vorjahresergebnis ist bereits zu Monatsmitte eingestellt.

Bei der Ölpreisentwicklung am Weltmarkt zeigt sich eine Art Patt-Situation. Während die Ölpreise unter dem Eindruck einer Verknappung auf der Angebotsseite (OPEC-Kürzungen, Bürgerkrieg in Libyen, Krise in Venezuela) gestiegen sind, hadert der Markt nun offenbar mit den globalen Konjunkturaussichten. Anlässlich der Frühjahrstagung von IWF und Weltbank in New York wurden erneut Stimmen laut, die vor einem drohenden Abschwung warnen. Ein weiterer Ölpreisanstieg wird hierdurch mittelfristig ausgebremst.

Ungeachtet des aktuellen Preises und der mittelfristigen Aussichten hat Heizöl im Inland auf jeden Fall weiter Konjunktur. Die Nachfrage reißt anders als in früheren Jahren auch im April nicht wirklich ab und viele Verbraucher ordern weiterhin Heizöl. Gründe dafür gibt es viele. Die verbreitet kalten Nächte machen das Heizen weiterhin obligatorisch und viele, die im letzten Herbst angesichts der Rekordpreise nur eine kleine Menge bestellt haben, müssen nun nachtanken. Hinzu kommt die Scharr derer, die aufgrund der schlechten Erfahrung im Vorjahr mit einem vollen Tank in die Sommerpause gehen will. Auch wenn sich der starke Preisanstieg in der zweiten Jahreshälfte in diesem Jahr nicht wiederholt, bleibt die Frage nach der möglichen Ersparnis. Die aktuellen Ölpreisprognosen sprechen für einen leichten Abwärtstrend, für den es sich kaum lohnt ins Risiko zu gehen. - ok

HeizOel24-Tipp: Heizölpreise beobachten und vergleichen. Am besten täglich bei HeizOel24. - 16.04.2019

Börsendaten:
  Dienstag 16.04.2019 - 13:01 Uhr Schluss Vortag 15.04.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
71,16 $
pro Barrel
71,30 $
pro Barrel
-0,20%
Gasöl 631,00 $
pro Tonne
631,50 $
pro Tonne
-0,08%
Euro/Dollar 1,1301 $ 1,1300 $ +0,01%
(konstant)
USD/CHF 1,0057 CHF 1,0038 CHF +0,19%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 16.04.2019 - 13:01 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 68,37 € 68,29 € +0,12%
Österreich 79,26 € 79,38 € -0,15%
Schweiz 91,76 CHF 91,87 CHF -0,12%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
konstant konstant
alle Angaben ohne Gewähr
Öl Pipeline

Heizöl, Benzin und Diesel - Entwarnung für den Osten

weiterlesen
TKW bei der Lieferung

Heizöl: Teuerster Mai seit 5 Jahren - Kunden ordern dennoch

weiterlesen

Ölpreis: Richtungsentscheid am Persischen Golf

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer