Tanklager Düsseldorf

US-Lagerbestandsdaten überraschen mit starken Abbauten

Die Ölpreise in New York (NYMEX) und London (ICE) reagierten nach bullishen Bestandsdaten am Mittwoch mit einem Sprung nach oben. Verbraucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz müssen heute mit Aufschlägen von bis zu 0,35 Cent bzw. Rappen je Liter Heizöl rechnen.

Die gestrigen Lagerbestandsdaten des Department of Energy (DOE) überraschten mit starken Rückgängen bei den Rohöl- und Benzinvorräten. Begründet liegen die Abbauten in der gestiegenen Nachfrage nach Raffinerieprodukten wegen der beginnenden Driving Season und den gesunkenen Rohölimporten bei gestiegenen Rohölexporten. Das American Petroleum Institute (API) ging am Dienstag noch von Aufbauten beim Rohöl (+ 0,8), bei den Destillaten (+ 2,1) und beim Benzin (+ 2,3) aus. Umso überraschender waren gestern die Hochrechnungen der US-Regierungsbehörde, die starke Abbauten verzeichneten. Im frühen Donnerstaghandel lagen die Rohöl-Futures von West Texas Intermediate (WTI) bei 66,61 US-Dollar je Barrel und somit nahe ihrem Schlusspreis. Das Fass der Nordseesorte Brent fiel um 21 Cent zum Vortag auf 76,53 US-Dollar, begünstigt durch den erneuten Anstieg der US-Ölproduktion auf 10,9 Millionen Barrel pro Tag, wie die Energy Information Administration (EIA) am Mittwoch mitteilte.

In den letzten zwei Jahren ist die US-Rohölproduktion um knapp 30 Prozent gestiegen und kratzt damit am Thron vom Weltmarktproduzenten Russland, der aktuell 11,1 Millionen Barrel pro Tag pumpt. Mit globalen Ölbeständen unter dem 5 Jahresdurchschnitt, einem Anstieg der Brent-Preise um knapp 180 Prozent gegenüber ihren Tiefständen im Jahr 2016 und der starken Weltnachfrage sollten die damals gesteckten Ziele der OPEC und Nicht-OPEC-Staaten mit ihrer Marktregulierungsstrategie erfüllt sein. Ein Ende der Fördermengenkürzung wird daher immer wahrscheinlicher. - jw

HeizOel24-Tipp: Immer mehr Händler auf HeizOel24 bieten klimaneutrales Heizöl an und kommen damit Kunden entgegen, die sich aktiv für den Umweltschutz aussprechen. Alle Angebote finden Sie hier. HeizOel24. - 14.06.2018

Börsendaten:
  Donnerstag 14.06.2018 - 12:56 Uhr Schluss Vortag 13.06.2018 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
76,43 $
pro Barrel
76,50 $
pro Barrel
-0,09%
Gasöl 664,75 $
pro Tonne
667,75 $
pro Tonne
-0,45%
Euro/Dollar 1,1823 $ 1,1793 $ +0,25%
(etwas fester)
USD/CHF 0,9837 CHF 0,9849 CHF -0,12%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 14.06.2018 - 12:56 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 67,29 € 66,95 € +0,52%
Österreich 79,23 € 78,99 € +0,30%
Schweiz 96,65 CHF 96,32 CHF +0,34%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
fallend fallend
alle Angaben ohne Gewähr
50 Euro Scheine

Schwacher Euro macht Heizöl teurer

weiterlesen

Rohöl: EIA sieht wachsendes Angebot außerhalb der OPEC

weiterlesen

Ölpreise treten vor dem OPEC-Meeting auf der Stelle

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer