Ölmarkt bricht Preisrutsch ab - Heizölpreise ähnlich wie gestern

Nachdem der Ölpreistrend am Dienstag noch steil nach unten zeigte konnten sich Notierungen über Nacht erholen. Die Inlandspreise für Heizöl werden zunächst kaum verändert erwartet.

Der zu Wochenbeginn eingeleiteten Abwärtsbewegung am Ölmarkt ging gestern der Treibstoff aus und die Kurse drehten am Abend nach oben. U.a. sorgten immer größere Exportausfälle aus Venezuela, neue diplomatische Misstöne zwischen Israel und dem Iran und relativ schwache API-Bestandsdaten dafür, dass die Ölpreise im amerikanischen Handel nach oben drehten. Am Mittwoch dürften die Ölpreise entscheidend von den DOE-Bestandsdaten am Nachmittag (16:30 Uhr MESZ) beeinflusst werden. Analysten erwarten im Vorfeld einen Abbau bei Rohöl und leichte Aufbauten in den amerikanischen Heizöl- und Benzinlagern.

Der Heizölmarkt in Deutschland, Österreich und der Schweiz springt trotz einer leichten Belebung zu Wochenbeginn nicht nachhaltig an. Der durchgreifende Preisimpuls bleibt aus und die Nachfrage bleibt schwach. - ok

HeizOel24-Tipp: In welchen Monaten war das Heizöl in den letzten Jahren billig und wann eher teuer? Werfen Sie einen Blick auf unsere Statistik mit den besten Einkaufsmonaten. HeizOel24 - 06.06.2018

Börsendaten:
  Mittwoch 06.06.2018 - 11:01 Uhr Schluss Vortag 05.06.2018 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
75,62 $
pro Barrel
74,99 $
pro Barrel
+0,84%
Gasöl 663,50 $
pro Tonne
658,25 $
pro Tonne
+0,80%
Euro/Dollar 1,1745 $ 1,1717 $ +0,24%
(etwas fester)
USD/CHF 0,9855 CHF 0,9844 CHF +0,11%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 06.06.2018 - 11:01 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 67,57 € 67,33 € +0,35%
Österreich 79,95 € 79,71 € +0,30%
Schweiz 96,43 CHF 95,22 CHF +1,28%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
fallend fallend
alle Angaben ohne Gewähr
Heizölpreis fällt leicht

Heizöl-Wochenbilanz: Es geht bergab!

weiterlesen
Heizöl Lieferung

Heizöl: Mit kleinen Mengen auf die große Ersparnis spekulieren

weiterlesen

Ölpreis im freien Fall - Heizöl zieht zögerlich nach

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer