OPEC-Gerüchte und Bestandsdaten: Ölpreis klettert wieder

Die Ölpreisentwicklung gestaltet sich sei der Wochenmitte sehr fest! Neue Spekulationen um mehr Förderdisziplin seitens der OPEC haben die Marktstimmung wieder aufwärts gedreht.

Seit Mittwochnachmittag ist Nordseeöl zurück über der Marke von 40 Dollar je Barrel. Mäßige Bestandsdaten im Rahmen der Erwartungen und Aussagen, dass die OPEC notfalls ohne den Iran ihren Ölausstoß begrenzen könnte, stützen den Preis deutlich. Im Vergleich zu gestern geht es knapp vier Prozent aufwärts. Die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz ziehen in begrenztem Umfang nach. Wechselkursgewinne von Euro und Franken gegenüber dem Dollar wirken günstig auf die Importpreise.

Zurückkommend auf die US-Lagerbestandsdaten hat das DOE im Einzelnen folgende Lagerbestandsveränderungen im Vergleich zur Vorwoche gemeldet:

  • Rohöl: leichter Aufbau (+ 1,3 Mio. Barrel)
  • Destillate (Heizöl, Diesel): leichter Abbau (- 1,1 Mio. Barrel)
  • Benzin: geringer Abbau (- 0,7 Mio. Barrel)

Die Zahlen waren bei weitem nicht schlecht, vermochten aber auch nicht positiv zu überraschen. In Summe über alle drei Produktbereiche ergibt sich erstmals seit Wochen ein geringer Bestandsabbau. Dies bedeutet keine Trendwende, in Verbindung mit der Aussicht auf weniger Rohöl am Markt ergab sich dennoch eine bullishe ( Preistreibende Wirkung) auf den gesamten Ölsektor.

Die Nachfrage nach Heizöl zog hierzulade noch einmal an. Kunden reagieren weiter äußerst sensibel auf steigende Preise und versuchen einer größeren Aufwärtsbewegung zuvor zu kommen. - ok

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 40,80 $, Gasöl ca. 370 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. + 0,60 € / 100 l gegenüber gestern Vormittag. Schweiz: + 0,60 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,131 (Euro deutlich fester)
Franken/US Dollar: ca. 0,988 (Franken deutlich fester)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Die Lage am Ölmarkt bleibt spannend. Das Preisniveau für Rohöl und Gasöl hält sich erstaunlich stabil. Heizölkunden sollten beobachten, welche Gründe dahinter stecken. www.heizoel24.de - 17.03.2016

HeizOel24
Heizölpreis Kursschwankungen voraus

Quo vadis? Heizölpreis nach OPEC-Entscheid

weiterlesen
Sprunghafter Heizöl Kursanstieg

OPEC-Einigung: Ölpreise steigen sprunghaft an

weiterlesen
ungewisse Kursentwicklung der Heizölpreise

Kurskapriolen voraus - heute ist OPEC-Tag

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Dipl. Betriebsw. (FH)