Ölpreis: Zwei Schritte rauf, einen Schritt runter!
 vom 26.02.2016 11:03:33


Die Öl- und Heizölpreise verabschieden sich mit Aufschlägen ins Wochenende. Zum Schluss einer volatilen Handelswoche orientiert sich der Ölpreis nach oben. Übergeordnet bleibt das Niveau allerdings weiter im Keller.

Auch wenn sich an den Rahmenbedingungen für den Ölmarkt nicht viel geändert hat, zieht das Preisniveau in den letzten Wochen immer wieder an und probiert sich in höheren Gefilden zu etablieren. Die Kurssteigerungen haben sich dabei ein leichtes Übergewicht gegenüber den ebenso präsenten Kursrücksetzern erarbeitet, die ebenfalls häufig, heftig und unvermittelt auftreten. Es scheint so als spüre der Markt, dass das Ölpreisniveau von unter 30 Dollar je Barrel, auf das der Markt im Januar abgerutscht war, ein ungesundes ist. Die aktuellen 35 Dollar je Barrel Nordseeöl bedeuten einen Schritt zurück in Richtung Normalität und kostendeckender Preise für die Förderunternehmen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz hat der Heizölhandel weiter Konjunktur. Das Kauf- und Marktinteresse der Verbraucher bleibt weiter hoch. Entsprechend der Internetzahlen liegt die Zahl der Heizölbestellungen im Februar 50% und die Zahl der aktiven Marktbeobachter sogar zwei Dritte über dem Vorjahresmonat. Ein Ende der Eindeckungswelle ist noch nicht absehbar. Solange Heizöl so günstig bleibt wie aktuell werden immer wieder neue Käufer aktiv - sollte es noch einmal billiger werden erstrecht. Und auch wenn der Ölpreis wieder erwarten deutlich steigen sollte, werden die Heizölumsätze wohl kurzfristig noch einmal anspringen. Nachzügler sind dann zum Kaufen gezwungen. - ok

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 35,50 $, Gasöl ca. 319 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. + 0,80 € / 100 l gegenüber gestern Vormittag. Schweiz: + 0,80 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,101 (Euro unveränd.)
Franken/US Dollar: ca. 0,995 (Franken unveränd.)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Der Winter gibt noch nicht gänzlich auf. Auch wenn die Zeichen mehr und mehr auf Frühling stehen, muss noch der ein oder andere Liter Heizöl einkalkuliert werden, um bis in den Sommer zu kommen. Der Wettertrend für die nächsten 14 Tage lautet: Nasskaltes Schauerwertter im Flachland und Schnee im Bergland. www.heizoel24.de - 26.02.2016

Heizölpreise Deutschland 1 Monat

Presse-Kontakt

HeizOel24, interaid GmbH
Oliver KlapschusDipl. Betrw. (FH)
Ullsteinstr. 114
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 703 70 600
 

HeizOel24-Shop

Additive und nützliches Zubehör für den Heizöltank Messuhr Additivflasche

Weiterführende Links

Heizölpreise

Preischarts für die Regionen und Länder:
 

Ölpreis / Euro

Preisentwicklung der Rohstoffe und Währungen: