Ölpreisanstieg: Kommando zurück!
 vom 17.02.2016 10:12:53


Das gestrige „Geheimtreffen“ zementierte den Status Quo. OPEC-Vertreter und Russland einigten sich in Katar darauf, die Januar-Förderung als Obergrenze festzusetzen. Unter dem Strich ein Ergebnis, das keines ist. Der Ölpreis brach ebenso schnell wieder ein, wie er vor dem Treffen gestiegen war.

Förderdisziplin sieht anders aus. Der Beschluss, nicht noch mehr Öl zu fördern, bestätigt im Umkehrschluss das Festhalten an der aktuellen Überproduktion und war deutlich an der Ölpreisentwicklung abzulesen. Während der Barrelpreis für Nordseeöl (Brent Crude) am Vormittag auf 35,50 Dollar schnellte, fand er sich am Abend bei 32 Dollar wieder, was dem Niveau vom letzten Freitag entspricht. Nahezu zeitgleich zum Treffen von Russland, Saudi-Arabien, Katar und Venezuela ließ der Iran verlauten, seine Ölförderung in den nächsten Monaten noch steigern zu wollen und verwies auf den Nachholbedarf nach der Aufhebung des Embargos. Diese Meldung wirkt zusätzlich preisdrückend und insgesamt sieht es nicht so aus, als könne der Ölmarkt über eine Angebotsbeschränkung zu höheren Preisen gelangen. Eine signifikant höhere Nachfrage ist – insbesondere durch die geringeren Wachstumsraten in Fernost – ebenso nicht zu erwarten.

Für Heizölkunden und Autofahrer bleibt somit alles beim Alten. Heizöl, Diesel und Benzin sind bis auf weiteres billig und  volltanken macht weiterhin Spaß. Die Heizölpreise orientieren sich nach dem gestrigen Anstieg wieder in Richtung 12-Jahres-Tief. - ok

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 32,50 $, Gasöl ca. 304 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. - 1,40 € / 100 l gegenüber gestern Vormittag. Schweiz: - 1,40 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,115 (Euro nahzu unveränd.)
Franken/US Dollar: ca. 0,988 (Franken nahezu unveränd.)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Volltanken lohnt sich! Heizöl in Deutschland ist heute ein Drittel günstiger als vor einem Jahr und nur halb so teuer wie vor zwei Jahren. www.heizoel24.de - 17.02.2016

Heizölpreise Deutschland 1 Monat

Presse-Kontakt

HeizOel24, interaid GmbH
Oliver KlapschusDipl. Betrw. (FH)
Ullsteinstr. 114
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 703 70 600
 

HeizOel24-Shop

Additive und nützliches Zubehör für den Heizöltank Messuhr Additivflasche

Weiterführende Links

Heizölpreise

Preischarts für die Regionen und Länder:
 

Ölpreis / Euro

Preisentwicklung der Rohstoffe und Währungen: