Ölmarkt: Geheimes OPEC-Treffen mit Russland sorgt für Wirbel
 vom 16.02.2016 10:03:02


Die Ölpreise an der Londoner Rohstoffbörse ICE sind mit einem Kurssprung in den Dienstagshandel gestartet. Die Heizölpreise ziehen nach und dürften im Tagesverlauf weiteres Aufwärtspotential zeigen.

Ein kurzfristig bekanntgewordenes Treffen der OPEC-Staaten Saudi Arabien und Venezuela mit Vertretern Russlands, das heute in Katar stattfindet, sorgt für Wirbel am Ölmarkt. Auch Nigeria soll am Wochenende in die Verhandlungen eintreten. In Verbindung mit charttechnischen Effekten und der Glattstellung offener Short-Positionen wird das Treffen sogleich als Auslöser des morgendlichen Preissprungs eingestuft.

Brent Crude Rohöl kostet aktuell 35 Dollar je Barrel und das für den Heizölpreis ausschlaggebende Gasöl 323 Dollar je Tonne. Letzterer Wert bedeutet den höchsten Stand seit 6. Januar. US-Rohöl (WTI) hat mit 31 Dollar, die 30-Dollar-Marke zurückerobert. Seit dem Zwischentief Mitte letzter Woche hat sich Rohöl damit um rund 14%, Gasöl sogar um 17% verteuert. Die Inlandspreise für Heizöl haben sich um vergleichsweise moderate 10% erhöht.

Die Nachfrage nach Heizöl ist parallel zum Preisanstieg abgeebbt. Die Zahl der Onlinekäufe ist auf ein für die Jahreszeit übliches Niveau zurückgefallen, nachdem in der Vorwoche durch das Preistief noch einmal die Rekordumsätze aus dem Januar erreicht wurden. Insgesamt dürfte aber auch der Februar ein umsatzstarker Monat für den Heizölhandel werden. Die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz liegen abgesehen von den üblichen Tagespreisschwankungen nach wie vor auf einem äußerst günstigen Niveau. Heizöl ist so günstig wie seit 12 Jahren nicht! - ok

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 35,10 $, Gasöl ca. 323 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. + 1,40 € / 100 l gegenüber gestern Vormittag. Schweiz: + 1,40 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,116 (Euro leichter)
Franken/US Dollar: ca. 0,986 (Franken leichter)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Die Ölpreise befinden sich in einer Orientierungsphase mit starken Kursschwankungen. Kunden mit Heizölbedarf sollten den Markt engmaschig beobachten und sich genau überlegen, ob es sich lohnt zu spekulieren. Die Heizölpreise befinden sich auf dem tiefsten Niveau seit 12 Jahren. www.heizoel24.de - 16.02.2016

Heizölpreise Deutschland 1 Monat

Presse-Kontakt

HeizOel24, interaid GmbH
Oliver KlapschusDipl. Betrw. (FH)
Ullsteinstr. 114
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 703 70 600
 

HeizOel24-Shop

Additive und nützliches Zubehör für den Heizöltank Messuhr Additivflasche

Weiterführende Links

Heizölpreise

Preischarts für die Regionen und Länder:
 

Ölpreis / Euro

Preisentwicklung der Rohstoffe und Währungen: