OPEC-Deal bleibt reine Spekulation – Rohölpreise wieder unter Druck

Nach einer kurzen Erholungsphase sind die Ölpreise wieder deutlich gesunken. Auch die Heizölpreise sind wesentlich günstiger in den Mittwochshandel gestartet. Im Schnitt erwarten wir heute Preisabschläge von knapp 1,7 Cent bzw. Rappen je Liter.

Aufgrund des zuletzt schwächelnden Dollarkurses konnten sich die Ölpreise in den vergangenen Tagen etwas stabilisieren. Aber bereits gestern sind sie wieder deutlich unter Druck geraten. Vor allem die Erwartungen, dass die amerikanischen Rohölbestände auch in dieser Woche erneut gestiegen sind, führten gestern dazu, dass die Aufwärtskorrektur an den Ölbörsen nicht von Bestand ist. Eine längerfristige Erholung des Marktes in Form von festeren Ölpreisen ist laut der Internationalen Energieagentur (International Energy Agency, kurz IEA) auch nicht zu erwarten. Es schwindet allmählich auch die Hoffnung, die Opec werde ihre Förderquoten bald kürzen. Auch das Treffen der Ölminister der Opec-Staaten Saudi-Arabien und Venezuela am Wochenende brachte keine konkreten Ergebnisse und so wird das Überangebot auf dem Ölmarkt sicher noch eine längere Zeit anhalten.

Der heimische Heizölmarkt zieht nach dem starken Preissturz zu Beginn des Jahres indes etwas ruhigere Bahnen und zeigte sich in den letzten drei Wochen zunehmend stabiler. Die Heizölhändler kommen nun endlich dazu die aufgelaufenen Bestellungen abzuarbeiten, Neubestellungen kamen nur noch moderat nach. Dies könnte sich heute allerdings ändern. Alle Nachzügler profitieren heute von Preisnachlässen in Höhe von immerhin knapp 1,7 Cent bzw. Rappen je Liter. - vp

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 30,91 $, Gasöl ca. 278 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. - 1,70 € / 100 l gegenüber gestern Vormittag. Schweiz: - 1,70 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,129 (Euro fester)
Franken/US Dollar: ca. 0,972 (Franken leichter)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Täglich näher am Marktgeschehen. Verfolgen Sie die Öl- und Heizölpreisentwicklung mit den täglichen News von HeizOel24. Online oder per E-Mail mit dem kostenlosen Preisabo.www.heizoel24.de - 10.02.2016

HeizOel24
Heizölpreis Kursschwankungen voraus

Quo vadis? Heizölpreis nach OPEC-Entscheid

weiterlesen
Sprunghafter Heizöl Kursanstieg

OPEC-Einigung: Ölpreise steigen sprunghaft an

weiterlesen
ungewisse Kursentwicklung der Heizölpreise

Kurskapriolen voraus - heute ist OPEC-Tag

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Dipl. Betriebsw. (FH)