Ölpreise: erstmalig seit zwölf Jahren unter 32 Dollar
 vom 12.01.2016 11:25:15


Auch zum Wochenauftakt sind die Ölpreise wieder unter Druck geraten. Sowohl amerikanisches Öl der Sorte WTI als auch die europäische Leitsorte Brent sind unter 32 Dollar je Barrel gerutscht und damit so billig wie seit über zwölf Jahren nicht mehr.

Die Nervosität an den Börsen nimmt derweil zu. Die schwächelnde Konjunktur Chinas sorgt für eine verhaltende Ölnachfrage. Zudem ist der Ölimport für die Volksrepublik der Welt teuer geworden, denn die chinesische Währung, der Yuan, gerät zunehmend ins Straucheln. Dem gegenüber steht eine schier nicht endende Flut an Rohöl, welches unaufhaltsam in den Markt gepumpt wird. Ein Ende der Überversorgung am Ölmarkt scheint daher nicht in Sicht. Dass die Ölpreise in naher Zukunft auf bis zu 20 Dollar abrutschen könnten, so wie es vor einem halben Jahr bereits durch 'Goldman Sachs' prophezeit wurde, scheint gar nicht mehr so abwegig.

Mit einem aktuellen Preis von nur noch 264 Dollar je Tonne hat auch Gasöl (Börsenwert für Heizöl und Diesel) ein neues Langzeittief markiert. Damit hat sich der Seitwärtstrend zum Ende des alten Jahres beim Heizöl wieder in einen deutlichen Abwärtstrend entwickelt – ohne erkennbare Aussicht darauf, wo es noch hingehen könnte. Entsprechend belebt geht es am Heizölmarkt zu. Heizölkunden sollten beim zu Neige gehen des Heizölvorrates rechtzeitig bestellen und mit einigen Wochen Lieferfrist rechnen. Expresslieferungen gehen in der Regel mit einem Aufpreis einher. - vp

Börsendaten:
Ein Barrel Rohöl (159 l) der Sorte Brent kostet in London aktuell rund 31,37 $, Gasöl ca. 290 $ / t
Heizölpreise in Deutschland und Österreich ca. - 1,10 € / 100 l gegenüber gestern. Schweiz: -1,10 CHF / 100 l.
Euro/US Dollar: ca. 1,085 (Euro etwas leichter)
US Dollar/Franken: ca. 1,001 (Franken fester)
4-Wochen-Prognose Rohöl: Ölpreis leicht steigend
4-Wochen-Prognose Heizöl: Heizölpreise leicht steigend
alle Angaben ohne Gewähr

HeizOel24-Tipp: Der Jahresbeginn ist für Verbraucher mitunter sehr kostenintensiv – Zahlungen für Strom und diverse Versicherungen stehen an und reißen ein Loch in die Haushaltskasse. Kunden die aber gern das Januarpreistief mitnehmen wollen, können dank Ratenzahlung die Heizölkosten auf das ganze Jahr verteilen. www.heizoel24.de - 12.01.2016

Heizölpreise Deutschland 1 Monat

Presse-Kontakt

HeizOel24, interaid GmbH
Oliver KlapschusDipl. Betrw. (FH)
Ullsteinstr. 114
12109 Berlin
Tel.: + 49 (0) 30 703 70 600
 

HeizOel24-Shop

Additive und nützliches Zubehör für den Heizöltank Messuhr Additivflasche

Weiterführende Links

Heizölpreise

Preischarts für die Regionen und Länder:
 

Ölpreis / Euro

Preisentwicklung der Rohstoffe und Währungen: